Scheuba fragt nach bei… Claus Pándi – #332 – FALTER-Radio – Podcasts – FALTER.at

https://www.falter.at/falter/radio/e0d55b4c-a47f-4efa-ad3e-3513dbc53d39/scheuba-fragt-nach-bei-claus-pandi-332

Quelle : http://www.falter.at

„…War die Corona-Massenparty im Kleiwalsertal für Sebastian Kurz womöglich eine Kunstperformance? Das fragt sich Kabarettist Florian Scheuba in der siebente Folge vom Satirepodcadst „Scheuba fragt nach“. Zu Gast ist diesmal Claus Pándi, Chef der Salzburg Krone. Die beiden diskutieren, wie Parteienfinanzierung für die ÖVP passiert und ob die Kronen-Zeitung auch nach Ibiza das halbamtliche Tagblatt Österreichs blieb…“

Stockfoto-Fail: Kurz wirbt mit bulgarischen Kartoffeln für österreichische Erdäpfel – Webmix – derStandard.at › Web

https://www.derstandard.de/story/2000117519132/stockfoto-fail-kurz-wirbt-mit-bulgarischen-kartoffeln-fuer-oesterreichische-erdaepfel

Quelle : http://www.derstandard.de

http://www.derstandard.at

schonmal Kartoffeln (Erdäpfel) aus #Deutschland probiert ❓🍽️👨‍🍳♥️

„Tipps vom großen Bruder“

https://www.sueddeutsche.de/medien/maischberger-kurz-ischgl-coronavirus-1.4884801

Quelle : http://www.sueddeutsche.de

➡️ absolut unglaublich ☝️🧐

„…Maischberger will von Kurz wissen, ob im Fall Ischgl die „Gier über die Gesundheit“ gegangen sei. Kurz sagt, dass ein dortiges Fehlverhalten, sollte es das gegeben haben, natürlich bestraft würde, gibt sich dann aber genervt vom vermeintlichen „Blame-Game“, also gegenseitigen Schuldzuweisungen, die bezüglich des Virus gerade weltweit ausgetauscht würden: In Italien beschuldige man „die Chinesen“ für den Ausbruch, in Ischgl italienische Skitouristen, in Deutschland wolle man sich nun beim Urlaub in Österreich angesteckt haben. Das möge „ja alles stimmen“, bringe „uns aber nur mäßig weiter“.

Dann steigt er munter ins Blaming ein: Er habe von „Studien“ gehört, denen zufolge sich das Virus tatsächlich von München aus über Europa verbreitet habe – vermutlich bezieht er sich dabei allerdings gar nicht auf eine Studie, sondern auf eine Twitter-Hypothese des US-amerikanischen Virus-Genetikers Trevor Bedford. Er wisse nicht, ob diese „Studien“ stimmten, er mache aber auch niemandem in München einen Vorwurf, die Pandemie wüte ja schließlich weltweit, es gäbe da nicht „einen Schuldigen“ – als ob Maischberger das behauptet hätte…“

Kurz bei Merkel: Einig bei Finanzrahmen – aber Differenzen bei Rettungsaktionen im Mittelmeer

https://www.kleinezeitung.at/politik/aussenpolitik/5763010/Kurz-bei-Merkel_Einig-bei-Finanzrahmen-aber-Differenzen-bei

„..Während Kurz erklärte, dass durch „Rettungsaktionen im Mittelmeer nicht das Sterben im Mittelmeer beendet habe werden können“, erklärte Merkel, dass ihre Argumentation hier eine andere sei. „Ich glaube, dass es besser ist, eine staatliche Mission zu haben“ als private Schiffe, mit denen Menschen aus Seenot gerettet werden..“

da muss ich Kurz widersprechen und Merkel zustimmen , eigentlich völlig logisch und human notwendig , was Angela Merkel hier sagt

„..Umfrage: 56 Prozent sehen Regierung Bierlein als gut für Österreich an..“

https://www.derstandard.at/story/2000106274772/umfrage-56-prozent-sehen-regierung-bierlein-als-gut-fuer-oesterreich

„..Allerdings: Die Werte der ÖVP und insbesondere jene des Parteichefs Sebastian Kurz sehen im Vergleich zur Juni-Umfrage des Linzer Market-Instituts deutlich schlechter aus. Im Juni sagten bei der – hypothetischen – Kanzlerfrage noch 39 Prozent, dass sie Kurz direkt wählen würden, wenn man das könnte, nunmehr sind es 34 Prozent...“

„..525 Tage voller Skandale..“

https://www.sueddeutsche.de/politik/oesterreich-strache-skandale-tuerkis-blau-fpoe-oevp-kurz-regierung-wien-1.4469797!amp#click=https://t.co/r4lCI2J5ZI

„…Die eineinhalb Jahre der Kurz/Strache-Koalition sind geprägt von kleineren Entgleisungen, größeren Affären – und viel schlechtem Stil. Ein chronologischer Rückblick….“

…als Erinnerung an das Ende von blau-türkis und welche Koalition für die Menschen tatsächlich besser wäre.

🤔 ob die ÖsterreicherInnen nochmals solch Koalition wählen würden ?

Ich würde dieses denen ohne weiteres zutrauen – aus Fehlern nicht zu lernen, sah man bereits wiederholt in der Alpenrepublik – leider.

„..525 Tage voller Skandale..“

https://www.sueddeutsche.de/politik/oesterreich-strache-skandale-tuerkis-blau-fpoe-oevp-kurz-regierung-wien-1.4469797!amp#click=https://t.co/r4lCI2J5ZI

„…Die eineinhalb Jahre der Kurz/Strache-Koalition sind geprägt von kleineren Entgleisungen, größeren Affären – und viel schlechtem Stil. Ein chronologischer Rückblick….“

…als Erinnerung an das Ende von blau-türkis und welche Koalition für die Menschen tatsächlich besser wäre.

🤔 ob die ÖsterreicherInnen nochmals solch Koalition wählen würden ?

Ich würde dieses denen ohne weiteres zutrauen – aus Fehlern nicht zu lernen, sah man bereits wiederholt in der Alpenrepublik – leider.