„..Absprachen mit Kohlelobby: Wir fordern Transparenz per Eilverfahren..“

https://fragdenstaat.de/blog/2020/06/26/absprachen-mit-kohlelobby-wir-fordern-transparenz-eilverfahren/

Quelle :

https://fragdenstaat.de

„…Das Bundeswirtschaftsministerium von Peter Altmaier hält wichtige Dokumente zu Absprachen im Zuge des Kohleausstiegs weiter unter Verschluss. Dagegen ziehen wir gemeinsam mit ClientEarth in einem Eilverfahren vor Gericht…“

offen gesagt , bin ich über solch Absprache entsetzt, sofern es diese gibt.

Coronavirus in Berlin: Bezirke streiten über Drive-In-Teststellen – Berlin – Tagesspiegel Mobil

https://www.tagesspiegel.de/berlin/coronavirus-in-berlin-bezirke-streiten-ueber-drive-in-teststellen/25752976.html

Quelle : http://www.tagesspiegel.de

➡️ keine Frage , her mit den „Drive-In-Teststellen“ , dass aber ganz plötzlich ❗☝️🧐

#Corona

#Deutschland

#Österreich

Medienpolitik à la Orbán und Co – Hans Rauscher – derStandard.at › Diskurs

https://www.derstandard.at/story/2000116506026/medienpolitik-a-la-orban-und-co

Quelle : http://www.derstandard.at

wieder einmal DANKE an Hans Rauscher 🌷

Zitat aus dem Artikel :

„…Corona infiziert auch die Demokratie in Europa,“ schrieben im liberalen „Guardian“ zwei polnische Intellektuelle. Ein Dutzend konservativer europäischer Parteien, die im Europäischen Parlament die Fraktion Europäische Volkspartei (EVP) bilden, haben nun gefordert, Orbáns Partei Fidesz auszuschließen. Deutschland und Österreich waren nicht dabei.

Kanzler Sebastian Kurz weigert sich beharrlich, Orbán zu kritisieren, seine Ministerin Karoline Edtstadler sagte, man setze auf „Gespräche“. Sinnlos. Der ungarische Autokrat fühlt sich als Anführer eines erfolgreichen Marschs in die illiberale Demokratie…“

somit wird nicht nur in Österreich und Deutschland eindeutig aufgezeigt , welche Richtung es geht, nämlich in eine völlig falsche .

Orbán seinem antidemokratischen,illiberalen, sowie „diktatorischem“ Verhalten nicht zu widersprechen, bedeutet Zustimmung ❓🤔

Auflagenstärkere „Zeitungen“ …. zu fördern , die Meinungsmache betreiben ist ein komplettes NO-GO, denen dürfen keinerlei finanziellen Mittel zustehen, dass übertrifft ja im Journalismusbetrieb alles.

Wobei sich das eigentlich längst am parteipolitischen Horizont abgezeichnet hat, welche gratis Massenblätter für den / die geneigten LeserInnen interessant sein dürften und diese sich von der „inhaltlichen Leere wohl gern „bespielen lassen“

Für mich ist die Presse , welche lediglich politischen Interessen folgt , kein Journalismus ……

einen fataleren Fehler wie schon im Standard Artikel (Beispiel Orbán) beschrieben, kann man eigentlich nicht machen , wobei ich meine , dass das nicht ein Teil der EUROPÄISCHEN IDEE sein kann, dem Journalismus einen Maulkorb zu verpassen .

Quarantäne wie in Tirol? „Nur der allerletzte Weg“ | Nachrichten.at

https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/quarantaene-wie-in-tirol-stelzer-nur-der-allerletzte-weg;art4,3242094

Quelle : http://www.nachrichten.at

da versteht es sich für mich als selbstverständliche Maßnahme , Spielplätze und Parks zu schließen .

Wo bleibt bitte eine einheitliche bundesweite Regelung in #Österreich und #Deutschland❓🧐

Kurz bei Merkel: Einig bei Finanzrahmen – aber Differenzen bei Rettungsaktionen im Mittelmeer

https://www.kleinezeitung.at/politik/aussenpolitik/5763010/Kurz-bei-Merkel_Einig-bei-Finanzrahmen-aber-Differenzen-bei

„..Während Kurz erklärte, dass durch „Rettungsaktionen im Mittelmeer nicht das Sterben im Mittelmeer beendet habe werden können“, erklärte Merkel, dass ihre Argumentation hier eine andere sei. „Ich glaube, dass es besser ist, eine staatliche Mission zu haben“ als private Schiffe, mit denen Menschen aus Seenot gerettet werden..“

da muss ich Kurz widersprechen und Merkel zustimmen , eigentlich völlig logisch und human notwendig , was Angela Merkel hier sagt