Austrian mayors who got leftover Covid vaccines accused of ‚queue-jumping‘ | Austria | The Guardian

https://www.theguardian.com/world/2021/jan/21/austrian-mayors-who-got-leftover-covid-vaccines-accused-of-queue-jumping

Source : http://www.theguardian.com

mein Dank für die Übersetzung an : http://www.DeepL.com

„..In Österreich wurden Beamte der Kommunalverwaltung beschuldigt, sich bei Covid-19-Impfungen in Pflegeheimen für ältere Menschen vorzudrängeln, was zu einer Klärung der Richtlinien für den Umgang mit übrig gebliebenen Dosen führte..“

„..Im westlichen Bundesland Vorarlberg erhielt der 65-jährige Bürgermeister der Stadt Feldkirch eine erste Impfung mit dem BioNTech-Impfstoff in einem Pflegeheim, obwohl die nationale Impfstrategie Österreichs eine Priorisierung von Bewohnern, Angestellten und medizinischem Personal in solchen Heimen vorsieht..“

„..Wolfgang Matt sagte, er habe lediglich in der Schlange gewartet, für den Fall, dass es eine Restdosis gibt, nachdem alle vorrangigen Kandidaten geimpft worden sind. „Ich würde auch kein altes Brot wegwerfen, sondern damit Toast machen“, sagte er dem öffentlich-rechtlichen Sender ORF..“

„..Die Stammärztin der Einrichtung, Susanne Furlan, widersprach dieser Version der Ereignisse und sagte, es habe mehrere Kandidaten in der Hochrisikokategorie gegeben, die für die restlichen 14 Dosen hätten priorisiert werden müssen. „Draußen warteten so viele Menschen, die einen Impfstoff dringender gebraucht hätten“, sagte Furlan, die sich nach eigenen Angaben geweigert hatte, dem Bürgermeister den Impfstoff persönlich zu verabreichen..“

„..Der Leiter des Pflegeheims verteidigte das Vorgehen und sagte, Matt habe seine Einrichtung regelmäßig besucht..“

„..Österreich, das sich dafür entschieden hat, seine Bevölkerung über dezentrale kommunale Strukturen statt über neu errichtete Impfzentren zu impfen, hat in den letzten Tagen eine Reihe vergleichbarer Fälle gemeldet..“

„..In der Stadt Rankweil, ebenfalls im Bundesland Vorarlberg, erhielt die 44-jährige Bürgermeisterin Katharina Wöss-Krall eine erste Impfung aus einer Restdosis des Impfstoffs. Sie sagte: „Ich habe mich nicht vordrängeln lassen, habe niemandem etwas weggenommen..“

„..In Niederösterreich ließen sich der Bürgermeister der Gemeinde Eberschwang und seine beiden Stellvertreter Anfang Januar impfen und sagten, sie seien in die Bresche gesprungen, als Termine mit Pflegeheimbewohnern kurzfristig abgesagt wurden..“

„..In Vorarlberg wurde der Landesleiter des Roten Kreuzes abgemahnt, nachdem er die Impfung nicht nur für seine Mitarbeiter, sondern auch für deren Angehörige genehmigt hatte..“

„..Ähnliches gab es in Spanien: Am Mittwoch trat der regionale Gesundheitsminister in Murcia, im Südosten Spaniens, zurück, nachdem bekannt wurde, dass er, seine Frau und etwa 400 Mitarbeiter des Gesundheitsamtes geimpft worden waren, obwohl die aktuelle Impfrunde für das Personal und die Bewohner von Pflegeheimen sowie für das medizinische Personal vorgesehen war..“

„..Die österreichische Regierung hat ihre Richtlinien als Reaktion auf die Vorwürfe des „queue-jumping“ klargestellt und gesagt, dass Pflegeheime Prioritätenlisten für Kandidaten erstellen sollten, falls es noch Restdosen des Impfstoffs gibt. Wenn das Personal einer Pflegeeinrichtung vollständig geimpft war, sollten Ärzte Arbeiter bevorzugen, die regelmäßig Besuche machten, wie Physiotherapeuten oder Friseure, hieß es..“

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Verhandlungen über möglichen Tirol-Lockdown dauern an – Coronavirus – derStandard.at › Panorama

https://www.derstandard.at/story/2000123937504/hitzige-debatten-und-diffuse-datenlage-erschweren-tirol-entscheidung?amplified=True

Quelle : http://www.derstandard.at

„..Die Virologin Dorothee von Laer von der MedUni Innsbruck, die auch die Bundesregierung in Sachen Coronavirus berät, hatte die Tiroler Behörden für ihren Umgang mit der Virus-Mutante öffentlich kritisiert. Anstatt die Verbreitung der Mutante ernst zu nehmen und dementsprechend zu reagieren, „mauert und verschweigt“ das Land, sagte von Laer im Gespräch mit der Tageszeitung Kurier. Sie warnte gar vor einem zweiten Ischgl, sollte man weiterhin untätig bleiben…“

➡️ ➡️ ➡️ #TIROL WIRD NICHTS WEITER ÜBRIG BLEIBEN , AUSSER ZU HANDELN ☝️🧐 SOFORT❗❗❗

Coronavirus Pandemic: Ranking The Best, Worst Places to Be

https://www.bloomberg.com/graphics/covid-resilience-ranking/?utm_content=bufferc5a01&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer

Source : http://www.bloomberg.com

🇴 🇲 🇬  🧐 #Germany 21 #Austria 41 ➡️ that is more than shameful 😳