„Deutschland will Skiurlaub europaweit bis 10.Jänner unterbinden“

https://www.derstandard.at/jetzt/livebericht/2000121997510/deutschland-will-skiurlaub-europaweit-bis-10-jaenner-unterbinden

Die überarbeitete Lockdown-Verordnung regelt nun genauer, welche Kontakte wann erlaubt sind. Auch der Zugang zu Waffengeschäften wird enger geregelt…“

➡️ der Zugang zu den Waffengeschäften ☝️🧐 in #Österreich wird enger geregelt ❓Find ich auch wichtig ,Apotheken , Lebensmittelgeschäfte und Waffengeschäfte 🤣

Australien ist frei von Corona-Neuinfektionen | BR24

https://www.br.de/nachrichten/meldung/australien-ist-frei-von-corona-neuinfektionen,300332ff9

Quelle : http://www.br.de

da der Lockdown in #Australien, zum europäischen wohl härter war und die Menschen sich konsequent an Anordnungen gehalten haben, schaut’s eben jetzt entsprechend aus, was ich in #Europa nicht wirklich so beobachten kann ……

Die Rattenlinie – ein Nazi auf der Flucht –

https://deralex.buchkatalog.at/Product/3000003006749/63763/10002/-3/E-Books_Fach–Sach–und-Lehrbuecher/Philippe-Sands/Die-Rattenlinie—ein-Nazi-auf-der-Flucht/4099276460822241459/4099276460822241449/4099276460822241449

Quelle : https://deralex.buchkatalog.at

Alex - Eine Buchhandlung

E-Book: Die Rattenlinie – ein Nazi auf der Flucht

Beschreibung : „Eine unfassbare Geschichte über die legendäre Fluchtroute der Nazis vom Vatikan nach Argentinien: Meisterhaft entspinnt der bekannte Menschenrechtsanwalt Philippe Sands eine unfassbare Geschichte über Liebe, Intrigen und Spionage. Er erzählt von Leben, Flucht und Tod des SS-Offiziers Otto Wächter, ab 1942 NS-Gouverneur von Galizien. Nach 1945 als Massenmörder gesucht, gelang ihm die abenteuerliche Flucht in den Vatikan. Doch bevor er von dort – beschützt vom berüchtigten Bischof Hudal – über die Rattenlinie weiterflüchten konnte, starb er 1949 überraschend. Jahrzehnte später begegnet Philippe Sands Ottos Sohn Horst Wächter – der Beginn einer komplexen Ermittlung: Horst behauptet, sein Vater sei vergiftet worden. Sands beschließt, die Wahrheit herauszufinden. Und Horst zu beweisen, dass sein Vater für den Mord an Zehntausenden Menschen verantwortlich war. Ausgehend von den privaten Briefen und Tagebüchern der Familie Wächter und auf Basis zahlreicher Dokumente aus Archiven, gelingt Sands ein intimes, verstörendes Porträt des SS-Mannes und seiner Frau. Zugleich deckt er Intrigen, Korruption und Spionage rund um die Fluchthilfe für NS-Kriegsverbrecher aus dem Vatikan auf. Und er lässt uns teilhaben an seinen Begegnungen mit Horst Wächter – und damit an der unwahrscheinlichen Beziehung zweier Männer, die auf unterschiedlichen Seiten der Geschichte stehen. „Eine fesselnde Reise durch die Zeit und ein Porträt des Bösen in all seiner Komplexität, Banalität und Selbstgerechtigkeit.“ Stephen Fry

Philippe Sands, geboren 1960, ist Anwalt und Professor für Internationales Recht und Direktor des Centre on International Courts and Tribunals am University College London. Leidenschaftlich setzt er sich für humanitäre Ziele und das Völkerrecht ein. Er formulierte u. a. die Anklage gegen den chilenischen Diktator Pinochet. Sands hat selbst Wurzeln in Lemberg, wo der Großteil seiner Familie während des Krieges ermordet wurde. „Rückkehr nach Lemberg“ wurde ausgezeichnet mit dem renommierten Baillie Gifford Prize und dem Wingate Literaturpreis 2016 und war Buch des Jahres bei den British Book Awards 2017…“