Plagiatsjäger hält geplante Verjährung von Fälschungen für „völlig sinnbefreit“

https://www.derstandard.at/story/2000122140342/plagiatsjaeger-haelt-geplante-verjaehrung-von-faelschungen-fuer-voellig-sinnbefreit?s=09

Quelle : http://www.derstandard.at

„…Geht es nach der türkis-grünen Koalition, wäre ein Fall Schavan in Österreich demnächst nicht mehr möglich. Denn in der Novelle des Universitätsgesetzes, die momentan begutachtet wird, ist eine Verjährung von Plagiaten nach 30 Jahren festgeschrieben. Künftig soll die Aberkennung einer akademischen Bezeichnung, die durch „das Vortäuschen von wissenschaftlichen Leistungen erschlichen worden ist“, nach über 30 Jahren nicht mehr möglich sein, heißt es im Entwurf. Bisher gab es keine solche gesetzliche Frist….“

➡️ man darf davon ausgehen , dass der Entwurf einen bestimmten Hintergrund haben dürfte ❓ … ich halte eine Verjährung für nicht ratsam ☝️🧐

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s